Port Macquarie - Sydney

408 km

Opera at day

Dienstag, 05.01.1999

Um 4.45 Uhr läutet der Wecker! Wir packen zusammen und fahren kurz nach 5.15 Uhr ab Richtung Sydney (sprich Siidnii). Es läuft ganz gut, bis wir in die Nähe der City kommen. Harbour Bridge 1Wir fahren auf die Harbour-Bridge und stellen fest, daß wir 2 A$ passend in Münzen zahlen müssen! Dem Himmel sei Dank, daß wir diese noch passend haben. Jürgen läßt zwar vor Schreck eine Münze auf die Straße fallen, findet diese aber glücklicherweise wieder.

Auf kleinen Umwegen finden wir um kurz vor 10.00 Uhr unser Hotel mit einer schrecklich engen Tiefgarage. Unser Hotelzimmer im 14. Stock ist leider noch nicht fertig, der Lift ist furchtbar langsam... Kurzum: die Zeit drängt, da wir um 10.20 Uhr unser Auto auschecken müssen. Thrifty finden wir dann auch auf Anhieb, nur ist der Parkplatz total verwinkelt um ein paar Ecken, Aber auch das meistern wir.

Nachmittags machen wir uns dann zu Fuß auf den Weg zum Queen Viktoria Building. Darling HarbourSydney TowerDanach geht’s auf den Tower, anschließend nach Dailing Harbour. Für den Chinesischen Garten zahlen wir sogar 4A$ pro Person Eintritt, in der Hoffnung, Bonsais zu sehen. Aber: eine herbe Enttäuschung. Leider keine Bonsais und auch sonst nichts Besonderes. Ein wenig erschöpft gehen wir zum Hotel zurück und schlafen eine Runde. Abends essen wir im "harmlosen" Vergnügungsviertel von Sydney, Kings Cross, zu Abend und kaufen in einem Souvenirladen einige Mitbringsel zu einem "very spezial price".

Mittwoch, 06.01.1999

Um 10.00 Uhr machen wir uns auf Richtung Hafen. Auf dem Weg kaufe ich mir im Swatchladen eine Uhr und Jürgen stellt im Olympic-Store fest, daß sein gestern gekauftes T-Shirt hier 10 A$ günstiger ist. In der Martinstreet erkundigen wir uns nach Half-Price-Tickets für die Premiere von "Carmen" an diesem Abend, aber leider Fehlanzeige. Weiter geht’s: Um 11.15 Uhr machen wir eine schöne, einstündige Hafenrundfahrt. Das einzige, was nicht ganz so schönist, ist der permanente starke Wind. Anschließend erfährt Jürgi im Opera-House, daß "Carmen" "sold out" ist. Er ist wirklich sehr enttäuscht. Als kleiner Trost nehmen wir an einer Führung teil und dort erfahren wir, daß sogar die ganze "season" ausverkauft ist

.QVB Sydney             Sydney

Nachmittags bummeln wir durch den Botanischen Garten Richtung "Mrs. Macquaries Point", lassen uns mit dem Opera-House und der Harbour-Bridge im Hintergrund fotografieren und schlendern dann durch "the Rocks"
The Rocks
zur Harbour-Bridge, über die wir natürlich bis zur Mitte laufen. Schon ein wenig fußkrank suchen wir dann "Gemtec" und landen letztendlich wieder am Hafen zum Abendessen. Auch unser Wunsch, das Opera-House und die Harbour-Bridge im Dunkeln von "Mrs. Macquaries Point" aus zu fotografieren, erfüllt sich nicht: Der Park wird um 20.00 Uhr abends geschlossen. So machen wir uns auf den, für unsere Beine sehr langen Rückweg zum Hotel. Der letzte Abend in Australien !

Donnerstag, 07.01.1999:
Harbour Bridge 2

Heute ist leider Abreisetag (Schluchz!). Mit Wehmut packen wir unsere Koffer, kaufen in der Stadt für Jürgens Mutter einen Opal (bei Gemtec, nachdem wir den Laden unter einer nicht mehr gültigen Adresse überall gesucht haben), essen noch eine Kleinigkeit und fahren dann mit dem Airport-Express-Bus zum Flughafen.

Eines ist absolut sicher: Wir werden, und wenn wir schon Rentner sind, auf jeden Fall noch einmal dieses faszinierende Land bereisen!!

 

TIPS SydneyOpera at night

    1. Opera House Besichtigung
    2. Aufführung in der Oper (unbedingt vorbestellen, evtl .6 Monate vorher)
    3. Hafenrundfahrt
    4. Botanischer Garten zum "Mrs Macquaries Point"
    5. Queen Victoria Building
    6. The Rocks ("Altstadt")
    7. Darling Harbour
    8. Fahrt mit der Monorail
    9. Sydney Tower (hier sieht man alles....)
    10. Ein kleiner Spaziergang über die Harbour Bridge
    11. Kings Cross (amüsieren und gut essen)
    12. Relaxen im Hyde Park
Pfeil links blau Pfeil rechts blau
Web Design
Gaestebuch