Kings Canyon - Alice Springs              

485 km   89 Autos, 13 Road Trains, 1 Motorrad, 0 Fahrräder

Freitag, 18.12.98:

Um 09.00 Uhr Weiterfahrt nach Alice Springs. Wir beschließen unterwegs zu tanken, da der LAlice Springsiter im Kings Canyon Resort 0,99 A$ kostet. In Mount Ebenezer ist der Tank leer, doch auch dort 0,99 A$! Wir tanken für 25 A$ und fahren weiter nach A.S. Dort checken wir um ca. 13.00 Uhr ein. Nachmittags machen wir einen Stadtbummel und Jürgen findet zwei Läden in denen er wahrscheinlich sein Didjeridu kaufen wird. Es fängt immer wieder an leicht oder mäßig zu regnen. Die Flying Doctors haben wir auch endlich einmal besucht. In Port Augusta hat es leider nicht geklappt, da es Wochenende war.

Abends essen wir bei "Bojanglers Restaurant" echt gut und günstig (mit Getränkegutschein vom Hotel!). Danach geht´s zeitig ins Bett, denn morgen früh ist Ballonfahren angesagt.

Samstag, 19.12.98:Ballooning

Um 03.30 Uhr läutet der Wecker! Um 04.00 Uhr werden wir von unserer Fluggesellsch aft am Hotel abgeholt. Die Mannschaft umfaßt insgesamt 14 Personen ohne Pilot. Im Dunkeln fahren wir ca. 15 Minuten ins Outback hinaus. Dort helfen wir Sven, unserem Piloten, beim Abladen und Befüllen des Ballons mit Gas. In der Morgendämmerung starten wir dann. Wirklich ein tolles Gefühl: Der Ballon schwebt so richtig, man bemerkt es kaum. Wir sehen Pferde, Känguruhs und Kühe. Anfangs fliegen wir nur 10 m über dem Boden, das ist nicht so toll. Aber dann kommen wir immerhin auf 300 m.

Nach 60 Minuten landen wir. Witzig: Der Korb kippt einfach um und wir liegen alle waagrecht! Wir helfen beim Zusammenfalten und Aufladen des Ballons und fahren dann zur einzigen Weinkellerei von Alice Springs. Dort gibt es ein tolles Frühstück: Leckerer Champagner, Hähnchenschlegel, Bierbrot, Croissants mit Käse und Schinken, Marmelade, Honig und verschiedene Früchte. Dazu Kaffee, Tee und Orangensaft, zum Nachtisch Schokotorte....

Es sind wirklich nette Leute dabei, ein Paar aus Halle, ein Anderes aus Bayern und zwei witzige Amis aus Virginia (Champagner-Lady!). Sven stellt uns am Schluß noch ein Flugzertifikat aus, allerdings mit dem falschen Datum (18. statt 19.). Was uns aber gar nichts ausmacht (nach dem vielen Champagner).

Um 08.30 Uhr wieder im Hotel angekommen, schlafen wir erstmal bis 11.30 Uhr. Danach fahren wir zu "Woolworths" und kaufen Getränke ein. Nachdem wir günstig getankt haben (0,82 A$) starten wir zu den West Mc Donnell Ranges. Von weitem sehen wir schon wie es blitzt. Die wundervolle Ormiston Gorge – wie eine Lagune in der Wüste – können wir uns mit wenigen Regentropfen noch ansehen.
Ormiston Gorge
Auf der Rückfahrt nach Alice erleben wir dann einen Gewittersturm wie wir ihn zuvor noch nie erlebt haben. Aus diesem Grund können wir uns nur die Simpson Gap anschauen und das auch nur mit vielen Regentropfen.

Abendessen im "Dingos", in dem der Service sehr zu wünschen übrig läßt.

 

TIPS Alice Springs

  1. Royal Flying Doctor Services
  2. Ballonfahrt mit einem Riesenballon (z.B. mit Spinifex Ballooning +++)
  3. West McDonnell Ranges: Ormiston Gorge, Stanley Chasm und Simpsons Gap
  4. Didgeridoo kaufen beim Backpacker
  5. Alice Springs Telegraph Station (3 km NO)
Pfeil rechts blau
Pfeil links blau
Web Design
Gaestebuch