Web Design

Townsville - Airlie Beach

276 km

Whitsundays

Montag, 28.12.98:

Morgens besuchen wir das Great Barrier Wonderland in Townsville, das größte Aquarium mit einem lebenden Riff auf der Welt. Dort ist es wirklich nett und informativ: Wir sehen unzählige Fische, eine Tauchshow, Raubfische... Um 12.00 Uhr setzen wir dann unsere Reise Richtung Airlie Beach fort. Dort angekommen sind wir von unserem Hotel wirklich angenehm überrascht: Es sind zwar viele Leute dort, aber wir haben ein nettes Zimmer, einen toll angelegten Pool, eine Waschmaschine (die wir natürlich gleich benutzen) und ein gutes und günstiges Restaurant, in dem wir abends auch essen. Danach schaut Jürgi fern (Kevin Teil 3) und ich lese mein Buch weiter).

Dienstag, 29.12.98:

Heute machen wir uns einen richtigen "Faulenzertag". Als wir um 9.00 Uhr morgens aufstehen, ist es ziemlich bewölkt (es tropft sogar ein wenig), aber trotzdem wahnsinnig schwül. Wir fahren mit dem Auto nach Shut Harbour und wandern dort durch den Regenwald ca 1 km an die Küste, von der man ein wenig mehr von den Whitsunday Islands sieht. Durch die schüle Luft schwitzen wir sehr stark. Den Nachmittag verbringen wir deshalb an der Poollandschaft unseres Hotels. Wir baden ein wenig, lesen, waschen Wäsche, schlafen. Abends essen wir wieder im Hotelrestaurant (Jürgen "chilled seafood pasta, d.h. kalte Nudeln mit Lachs – hat ihm übrigens nicht so geschmeckt). Nebenher läuft eine Karaoke-Show, wirklich witzig. Abends fernsehen, dann schlafen.

 

TIPS Airlie Beach (Whitsundays)

  1. Segeltörn durch die Whitsundays
  2. Schnorcheln (wer´s bis dahin noch nicht getan hat)
  3. Mount Roper Track (anstrengende Wanderung)

 

Pfeil links blau Pfeil rechts blau
Gaestebuch